Gelesen im Juli.

gelesen

32. Rainbow Rowell – Eleanor & Park [06.07.2014]
33. Jennifer L. Armentrout – Obsidian (Lux #1) [07.07.2014]
34. Jennifer L. Armentrout – Onyx (Lux #2) [12.07.2014]
35. Diana Gabaldon – Echo der Hoffnung [21.07.2014]

Ein guter Schnitt würde ich sagen 🙂 Mit den 13.886 Seiten, die ich bisher dieses Jahr gelesen habe, komme ich auf einen Schnitt von ca. 64 Seiten pro Tag..nicht schlecht ^^
“Echo der Hoffnung” hatte ich schon vor Ewigkeiten angefangen, dann aber nicht die Muße zum weiterlesen gehabt. Ich glaube es liegt einfach dran, dass ich die Gabaldon-Bücher lieber auf englisch lesen sollte – intelligenterweise ist mir das erst aufgefallen, als ich den neusten Band auf englisch angefangen habe. Gerade die verschiedenen Dialekte gehen durch die deutsche Übersetzung komplett verloren und gerade das macht auch den Charme aus.
Zugunsten der Gabaldon-Bücher habe ich auch erstmal die Lux-Reihe auf Eis gelegt. Sie gefallen mir zwar gut, kommen aber nicht an die Covenant-Reihe ran. Ähnliches gilt für “Eleanor&Park”. Mein erstes Buch von Rainbow Rowell war “Fangirl” und das gefiel mir deutlich besser.

Was habt ihr so gelesen? Und was wollt ihr im August lesen?
Bei mir stehen einige Vorbestellungen an, der neue Gabaldon-Band will ausgelesen werden (ich bin schon bei 86%) und dann werde ich mich wohl weiter der Lux-Reihe widmen.