[Bücherkauf] Getestet: Rebuy

rebuy01

Nachdem maaraavillosa über ihre Erfahrung mit rebuy schrieb, war ich ja auch ein bisschen gespannt es mal mit gebrauchten Büchern auszuprobieren. Zuvor habe ich bei rebuy bereits u.a. meinen iPod Touch und mein Kindle Keyboard verkauft und bereits positive Erfahrungen damit gesammelt. Ich kannte bisher also nur die Verkäufer-Seite und nicht die Kaufe-Seite 🙂 Das änderte sich am Mittwoch..

Geplant war ursprünglich nur die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier zu bestellen, aber als ich so durch mein Kindle stöberte, fielen mir noch einige Bücher auf, die ich noch in Printausgabe haben wollte. So sprangen noch zwei Bände der “The Mortal Instruments”-Reihe und der erste Band der Peter Grant-Reihe in den Warenkorb – leider gab es von beiden nur diese Bücher auf Englisch, aber ich werde einfach immer mal wieder schauen und so nach und nach die Reihen auffüllen. Schließlich steht auf der “haben wollen”-Liste auch noch die gesamte Outlander Reihe von Diana Gabaldon, die mich ansonsten auf englisch um die 50€ neu kosten würde.

Die Abwicklung lief sehr unkompliziert: Mittwoch abend bestellt, per PayPal bezahlt. Donnerstag wurde alles versendet und Freitag konnte ich die schwere Kiste aus der Packstation fischen. Es war alles sicher verpackt und kam so unbeschadet bei mir an.

Und so kommen wir auch zum Preis: Bezahlt habe ich jetzt um die 37€ – Neupreis wäre bei den Ausgaben knapp 79€ gewesen! Eine Ersparnis von 50% finde ich allein schon grandios. Alle Bücher, die ich bestellt waren mit gebraucht – gut ausgezeichnet. Als sie hier ankamen war eines sogar noch original eingeschweißt! Die Edelstein-Trilogie ist eine unglaublich liebevoll gestaltete Ausgabe.

Die einzige Kritik, die ich äußern muss betrifft die Artikelbeschreibungen: Zwei Bücher sind, wie man unten auf den Bildern sieht, mit Mängelexemplar Stempeln versehen und das stand so nicht in der Beschreibung. Mich stört es zwar nicht, aber ich fände es fair, wenn es in der Beschreibung stehen würde, weil es eben manch einem nicht egal sein könnte.  Bilder davon gibt es hinter dem Cut…

Fazit: Ich bin begeistert! Rebuy ist für mich die perfekte Alternative, um einige Lieblingsbücher zusätzlich zum eBook auch in Printausgabe zu kaufen – solange es noch keine perfekte Lösung gibt, bei der man zur Printausgabe gleich das eBook dazu bekommt.
Eine Ersparnis von 50% findet man nicht oft, gerade weil einige der Reihen doch recht neu sind und in “normalen” Antiquariaten so nicht unbedingt zu finden sind.
… ich versuche gerade schon, ob ich die gesamte Outlander-Reihe bestellen kann *unschuldig pfeif* Dabei kommt mein innerer Monk durch: Ich könnte sie zwar vollständig bestellen – aber dann nur in verschiedenen Ausgaben und teilweise als Taschenbuch und teilweise als Ausgabe mit festem Einband.. das geht so gar nicht ^^ Also muss ich wohl ein bisschen Geduld haben oder zweimal bestellen.. bis dahin hab ich auch noch zeit mir zu überlegen, ob ich sie auf englisch oder deutsch haben möchte – optimal wäre natürlich beides, aber mein Bücherregal hat nicht genügend Platz.

Wer hat schonmal bei rebuy bestellt und wie waren eure Erfahrungen? Stört es euch gebrauchte Bücher zu kaufen? Und: Bin ich die einzige mit dem “alle Bücher in gleicher Ausgabe”-Tick?

Continue reading